KZ-Überlebende besuchen Berlin

Auf Einladung des Maximilian-Kolbe-Werks besuchen ehemalige Häftlinge aus NS-Konzentrationslagern in der Ukraine gegenwärtig Berlin. Wie ein Senatssprecher mitteilte, werden sie am Donnerstag (14.08.08) von der Europabeauftragten des Landes Berlin, Staatssekretärin Monika Helbig, im Roten Rathaus zu einem Gespräch empfangen.

Unter den zwölf Besuchern sind den Angaben zufolge sechs überlebende “Sokolniki-Kinder”. Diese Menschen wurden während des Zweiten Weltkriegs in einem Heim bei Charkow von der Wehrmacht als Blutspender für deutsche Offiziere und Piloten der Luftwaffe missbraucht.

Das überwiegend durch private Spenden finanzierte Freiburger Maximilian-Kolbe-Werk unterstützt ehemalige KZ- und Ghetto-Häftlinge in Polen und anderen Ländern Mittel- und Osteuropas sowie deren Angehörige und will zur Verständigung und Versöhnung beitragen.

0 коментарів “KZ-Überlebende besuchen Berlin”

Ваша e-mail адреса не оприлюднюватиметься. Обов’язкові поля позначені *